Scanner des Brother DCP-135C unter Ubuntu aktivieren

Multifunktionsgeräte bereiten unter Linux ab und an Probleme, denn teilweise versagt insbesondere die Scannerfunktion. Kürzlich hatte ich nach einer Installation der Ubuntuversion 12.04 als Peripheriegerät den Brother DCP-135C einzubinden. Nachdem das Paket brother-cups-wrapper-extra über das Softwarecenter und der entsprechende Treiber über die Druckerverwaltung installiert waren, gelang es, die Druckfunktion in Betrieb zu nehmen. Der Scanner versagte jedoch den Dienst, so dass ich Marco konsultierte.
Nach dessen und durch mich etwas ergänzter Anleitung war in zwei Schritten wie folgt vorzugehen:

A. Treiber installieren

Für die Scannerfunktion benötigt man den brscan2-Treiber (.deb-Datei).
Man scrolle auf der vorbezeichneten Website nach unten, bis man den Titel Scanner driver for brscan2 models sieht. Von dort lade man das .deb-file brscan2 (entweder 32- oder 64-bit) herunter. Im Anschluss öffne man das Terminal und gehe in das Verzeichnis, in welchem das heruntergeladene Paket liegt. Wahrscheinlich ist es auf dem Desktop abgespeichert. In diesem Fall ist im Terminal folgender Befehl einzugeben:

cd Desktop

(Desktop mit einem großen „D“; nur dann wechselt das Terminal ins Desktop-Verzeichnis)

Nun ist folgender Befehl einzugeben (32-bit):

dpkg -i –force-all brscan2-0.2.5-1.i386

[ENTER]

Oder für 64-bit dieser:

dpkg -i –force-all brscan2-0.2.5-1.amd64.deb

[ENTER]

Es ist aber auch möglich, das entsprechende Paket mit einem Doppelklick zu installieren.
Ist dies erledigt, kann man mit folgendem Befehl schauen, ob der Scanner-Treiber richtig installiert wurde:

dpkg -l | grep Brother

[ENTER]
Wenn danach dies hier zu sehen ist, dann ist der Treiber korrekt installiert:

$ dpkg -l | grep Brother
ii brscan2 0.2.5
Brother Scanner Driver
$

B. Gerät der Geräteliste hinzufügen

Nun folgt noch etwas Handarbeit. Man gebe den folgenden Befehl ins Terminal ein:

sudo gedit/lib/udev/rules.d/40-libsane.rules

+ Passwort.

Es sollte ein Texteditor erscheinen. Ist dies nicht der Fall, öffne man den Dateimanager „Nautilus“ mit

sudo nautilus

+ Passwort, um anschließend zur Datei /lib/udev/rules.d/40-libsane.rules zu navigieren, die man mit einem Texteditor, z. B. Gedit, öffnet.
Jetzt füge man die folgenden zwei Zeilen am Ende der Geräteliste vor der Zeile „# The following rule will disable …„) ein:

# Brother scanners
ATTRS{idVendor}==“04f9″, ENV{libsane_matched}=“yes“

Man speichere diese Änderungen und starte Ubuntu neu. Jetzt sollte der Scanner mit dem Ubuntu Scanprogramm Xsane (über die Softwareverwaltung zu beziehen) bzw. mit Simple Scan (wird standardmäßig ausgeliefert) funktionieren.

Hinweis: Die hier dargestellte lange Strich „–“ ist in Wirklichkeit ein doppelter Bindestrich (z. B. bei dpkg -i –force-all brscan2-0.2.5-1.i386).

Möge also Marcos Anleitung jenen eine Hilfe sein, die vor dem gleichen Problem stehen und die auf diesen Beitrag stoßen. Jedenfalls bedanke ich mich für die Unterstützung.

Nebenbei: Ein Teil meiner Verwandtschaft nutzt (noch) Windows. Kürzlich versagte dort der Drucker Canon Inkjet Pixma IP 3000 ohne erkennbaren Grund seinen Dienst, so dass man mich um Rat bat. Ich tippte zunächst auf ein Treiberproblem und kümmerte mich darum, den entsprechenden Treiber auf der Canonseite ausfindig zu machen, um ein Update auszuführen, bis ich feststellte, dass dort lediglich Erweiterungen angeboten werden. Der Treiber selbst wird wohl über Windows 7 selbst ausgeliefert. Also warf ich einen Blick in die entsprechenden Foren. Aber viel mehr, als der Ratschlag, ein Update zu versuchen und die üblichen Hinweise, wie

„Ey Alter, haste schon mal gegooglet?“

waren nicht erkennbar. Ich habe von Nachfragen abgesehen. Die zu erwartenden Antworten waren doch allzu offensichtlich.

5 comments on Scanner des Brother DCP-135C unter Ubuntu aktivieren

  1. Moin! Bin gerade auf Ubuntu umgestiegen. Den Drucker habe ich mit Web-Hilfe installiert bekommen. Beim Scanner hackt es!!!
    Ich habe 17.10 und ein 64 Bit System. Deswegen hatte ich alle Befehle mit 60-libsane.rules ausgeführt. Auch gksudo nautilus und diverse andere Änderungen haben nicht gefruchtet.

    Könnten Sie mir freundlicherweise helfen?

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte folgende Codes benutzen:
<a href="ADRESSE">BESCHRIFTUNG</a>  <strong>WICHTIG/FETT</strong>  <em>HERVORGEHOBEN/KURSIV</em>  <blockquote>ZITAT</blockquote>