Aktualisierungsproblem mit libgdbm3 und libaudio2 unter Debian Jessie gelöst

Gestern berichtete ich über ein Aktualsierungsproblem, welches durch die verbuggten Pakete libgdbm3 bzw. libaudio2 verursacht werden. Nach einiger Recherche stieß ich auf das Blog Kai online, das sich dieses Problems angenommen hat und dort eine Lösung präsentiert, die jedoch m. E. nicht ausreicht, denn nach der Löschung des Archivs

/usr/share/doc/libaudio2/changelog.Debian.gz

hat sich die Angelegenheit für libgdbm3 noch lange nicht erledigt. Daher habe ich in analoger Anwendung auch das Archiv

/usr/share/doc/libgdbm3/changelog.Debian.gz

gelöscht, ohne allerdings zu wissen, ob die Vorgehensweise korrekt ist, respektive ob ich mir damit irgend etwas kaputt gemacht haben könnte. Ich habe versucht, bei Kai online zu kommentieren, was jedoch ohne ein Konto bei wordpress.com, bzw. einer Freigabe über Twitter oder Facebook unmöglich ist. Ich hatte zwar mal ein Konto bei wordpress.com. Nachdem sich herausgestellt hatte, dass dort IPs geloggt werden, schloss ich den Account. Mittlerweile hat der BGH die Frage, ob es sich bei IP-Adressen um personenbezogene Daten handelt oder nicht, dem EuGH vorgelegt. Dies aber nur so nebenbei.
Im Ergebnis funktionieren die Aktualsierungen wieder. Meine Vorgehensweise im einzelnen, nach Vorstehendem jedoch ohne Gewähr:

sudo apt-get dist-upgrade

Nach der ersten Fehlermeldung:

sudo apt-get -f install

Nach der zweiten Fehlermeldung:

sudo apt-get dist-upgrade

Dann Löschen des Archivs

/usr/share/doc/libaudio2/changelog.Debian.gz

sudo rm /usr/share/doc/libaudio2/changelog.Debian.gz

Weiter mit der Installation:

sudo apt-get -f install

Aktualisierung starten:

sudo apt-get update

Dann erneut:

sudo apt-get dist-upgrade

Nach den nun folgenden Fehlermeldungen der gleiche Durchlauf wie zuvor, nur dass diesmal die

/usr/share/doc/libgdbm3/changelog.Debian.gz

mit

sudo rm /usr/share/doc/libgdbm3/changelog.Debian.gz

gelöscht wird. Möglicherweise hätte man auch beide Archive nacheinander löschen können, um sich einen Durchlauf zu sparen. Ich ging jedoch auf Nummer sicher.

24 comments on Aktualisierungsproblem mit libgdbm3 und libaudio2 unter Debian Jessie gelöst

    1. Längst nicht so strokelig wie der Rest Deiner Partei, wo sich wenigstens einer mal um Sachthemen kümmert und auch die Eier in der Hose hat, sie, also die Themen, notfalls auch gerichtlich klären zu lassen..

          1. Hat sie auch nicht, weil Ihre Mitglieder weder ihr Informatikstudium zu Ende bringen, noch sich erfolgreich in den Vorstand wählen lassen, aber statt dessen lieber in Blogs stänkern und dort genauso wenig Sachdienliches beitragen.

          2. Und das hat was damit zu tun, dass dein Murkslinsux offenbar sogar so schlecht ist, dass ihm altgediente Entwickler und Mitglieder inzwischen in Scharen weglaufen?

  1. Ich habe einmal ein wenig was auf meiner Seite dazu geschrieben und teils geantwortet.

    Die Kommentare hier finde ich ein wenig unpassend. Bugs sind völlig normal bei Debian 8, denn es ist noch nicht veröffentlicht und befindet sich im Status „testing“.

    Ich werde wohl häufiger mal auf Deiner Seite vorbeischauen. Nicht beirren lassen – der Weg ist das Ziel. :-) :yes:

    1. Bugs sind völlig normal bei Debian

      Yep.

      Nicht missverstehen: Debian und Fedora sind (aus verschiedenen Gründen) meine liebsten Linuxdistributionen. Allerdings hat sich Linux in letzter Zeit in eine sehr unfreundliche Richtung entwickelt.

    2. Hallo Kai, vielen Dank für die Informationen. Als ich mit meiner Emailadresse, meinem Namen und meiner Website bei Dir kommentieren wollte, wurde ich sowohl mit Iceweasel als auch mit Chrome und Chromium auf eine wordpress.com-Seite geleitet, auf der ich aufgefordert wurde, mich einzuloggen. Dazu hätte ich mich erst registrieren lassen müssen, wovon ich Abstand nahm. Die Diskussion um die Speicherung von IP-Adressen wollte ich keineswegs wieder hochkochen lasssen, sondern nur begründen, warum ich kein neues Konto anlegen wollte. Die Speicherung der IPs ist nur in ganz engem Rahmen und zu ganz bestimmten Zwecken erlaubt. Darüber habe ich hier bereits mehrfach berichtet. Zur Vermeidung von Wiederholungen bitte einfach das Suchfeld bedienen oder im Inhaltsverzeichnis nachschauen.

        1. Sehr merkwürdig. Bei mir kommt das mit keinem Browser. Wenn ich nicht auf die Symbole für wordpress, twitter oder facebook klicke, sondern direkt auf den Knopf „Kommentar absenden“ dann landet der Text bei mir zur Moderation. – Da fällt mir momentan auch nix ein.

          1. Wenn es nur bei einem PC vorkäme, läge es vielleicht an diesem. Leider passiert dies auf mehreren Rechnern sowohl unter Wheezy als auch unter Jessie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte folgende Codes benutzen:
<a href="ADRESSE">BESCHRIFTUNG</a>  <strong>WICHTIG/FETT</strong>  <em>HERVORGEHOBEN/KURSIV</em>  <blockquote>ZITAT</blockquote>