MP3-Player mit Raspberry PI 2 Model B und usbmount

In meinem Beitrag MP3-Player mit Raspberry PI 2 Model B stellte sich das Problem, dass der PI nur mit eingestecktem Stick bootete. Mit Hilfe von usbmount, eines Programmes, welches USB-Speicher automatisch einhängt, lässt sich das Problem beseitigen. Grundlage ist dieser Beitrag bei Elektronik Kompendium. Wir arbeiten diesmal nicht mit der /etc/fstab. Der Stick ist bereits in FAT32 formatiert und mit mp3-Dateien bestückt. Die Bearbeitung der Dateien erfolgt über ssh.

Wir installieren usbmount mit

sudo apt-get install usbmount

Um auf dem Stick schreiben zu können und MPD darauf zugreifen zu lassen, müssen wir die Datei
/etc/usbmount/usbmount.conf
entsprechend konfigurieren. Wir öffnen sie mit

sudo nano /etc/usbmount/usbmount.conf

Im Anschluss wir suchen die Zeile
FS_MOUNTOPTIONS=““
und ändern sie in
FS_MOUNTOPTIONS=“-fstype=vfat,gid=audio,dmask=0007,fmask=0117,uid=mpd“
Wir speichern die Datei mit Strg o, enter, Strg x .

Nun konfigurieren wir MDP: Die erste Zeile der
/etc/mpd.conf
passen wir von ursprünglich
music_directory „/var/lib/mpd/music“
nach
music_directory „/media/usb0“
an, indem wir die Datei mit

sudo nano /etc/mpd.conf

öffnen und entsprechend bearbeiten. Damit weiß MDP, wo sich die mp3-Dateien befinden.

Der Pi wird mit

sudo reboot

neu gestartet.

Zur Überprüfung legen wir mit

nano /media/usb/test.txt

eine Datei auf dem Stick an und lesen sie mit

cd /media/usb
ls

Jetzt werden sowohl die gespeicherten mp3-Dateien als auch die txt-Datei angezeigt. Um Letztere zu löschen, befehlen wir

rm test.txt

Mit z. B. dem Player Ario, wie in meinem vorigen Beitrag dargestellt, können wir uns Wiedergabelisten erstellen und abspielen lassen. Der fernsteuernde PC muss dabei nicht die ganze Zeit eingeschaltet bleiben. Wir loggen uns mit

exit

aus Putty bzw. dem PI aus und fahren den PC runter, während der PI die Wiedergabeliste abarbeitet.

Als Stick empfehle ich den ScanDisk Ultra Fit USB 3.0, der in verschiedenen Größen angeboten wird und dessen Schreibgeschwindigkeit recht hoch ist.

Der Datenträger ist ziemlich klein und schaut kaum aus unserem Raspberry heraus.


So läuft man nicht Gefahr, dass er beim Bewegen des PI abbricht. Außerdem wird der ScanDisk allenfalls lauwarm.

Damit ist auch das Projekt MP3-Player abgeschlossen. Gemeinsam mit dem Webradio fügt sich der Raspberry PI hervorragend in die Musikanlage ein. Zusammenfassend die vorigen Beiträge zu diesen Thema:

 

1 Person gefällt dieser Beitrag.

One thought on “MP3-Player mit Raspberry PI 2 Model B und usbmount

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scrolle und klicke, um Smiley einzufügen

SmileBig SmileGrinLaughFrownBig FrownCryNeutralWinkKissRazzChicCoolAngryReally AngryConfusedQuestionThinkingPainShockYesNoLOLSillyBeautyLashesCuteShyBlushKissedIn LoveDroolGiggleSnickerHeh!SmirkWiltWeepIDKStruggleSide FrownDazedHypnotizedSweatEek!Roll EyesSarcasmDisdainSmugMoney MouthFoot in MouthShut MouthQuietShameBeat UpMeanEvil GrinGrit TeethShoutPissed OffReally PissedMad RazzDrunken RazzSickYawnSleepyDanceClapJumpHandshakeHigh FiveHug LeftHug RightKiss BlowKissingByeGo AwayCall MeOn the PhoneSecretMeetingWavingStopTime OutTalk to the HandLoserLyingDOH!Fingers CrossedWaitingSuspenseTremblePrayWorshipStarvingEatVictoryCurseAlienAngelClownCowboyCyclopsDevilDoctorFemale FighterMale FighterMohawkMusicNerdPartyPirateSkywalkerSnowmanSoldierVampireZombie KillerGhostSkeletonBunnyCatCat 2ChickChickenChicken 2CowCow 2DogDog 2DuckGoatHippoKoalaLionMonkeyMonkey 2MousePandaPigPig 2SheepSheep 2ReindeerSnailTigerTurtleBeerDrinkLiquorCoffeeCakePizzaWatermelonBowlPlateCanFemaleMaleHeartBroken HeartRoseDead RosePeaceYin YangUS FlagMoonStarSunCloudyRainThunderUmbrellaRainbowMusic NoteAirplaneCarIslandAnnouncebrbMailCellPhoneCameraFilmTVClockLampSearchCoinsComputerConsolePresentSoccerCloverPumpkinBombHammerKnifeHandcuffsPillPoopCigarette

Bitte folgende Codes benutzen:
<a href="ADRESSE">BESCHRIFTUNG</a>  <strong>WICHTIG/FETT</strong>  <em>HERVORGEHOBEN/KURSIV</em>  <blockquote>ZITAT</blockquote>

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name und Ihre Email-Adresse von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Die IP-Adresse speichere ich nicht. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen. Sollte Ihr Kommentar nach dem Absenden hier nicht erscheinen, so wurde er entweder als Spam eingestuft oder er erwartet meine Moderation. Ich überprüfe eingehende Kommentare zeitnah und schalte sie gegebenenfalls frei.