php bei Uberspace aktualisieren

Um die Adressen des Adressbuches meiner Owncloud meines Raspberry Pi mit dem selbstinstallierten Webmailer Roundcube auf Uberspace automatisch abgleichen zu lassen, habe ich heute nach Franks Anleitung bei intux.de CardDAV installiert, wobei mir im Backend Roundcubes eine veraltete php-Version mitgeteilt wurde. Es ist recht einfach, diese bei Uberspace zu aktualisieren:

Nachdem wir uns mittels ssh eingeloggt haben, prüfen wir zunächst die aktuell installierte Version mit

cat ~/etc/phpversion

Wollen wir auf Version 5.6 hochleveln, öffnen wir die Datei mit

nano ~/etc/phpversion

und ändern in 5.6.
Im Anschluss muss der Interpreter neu gestartet werden:

killall php-cgi

Der Neustart erfolgt nach Aufruf einer beliebigen auf Uberspace liegenden php-Seite.

Wer wissen möchte, wie Roundcube bei Uberspace installiert wird, findet ebenfalls bei Frank eine Anleitung. Zu beachten ist, dass Franks Datenbank mit MariaDB realisiert wurde. Wer MySQL nutzt, muss bei Database Server statt 127.0.0.1:3307 127.0.0.1:3306 eintragen. Nach Frank reiche jedoch auch 127.0.0.1 .

3 comments on php bei Uberspace aktualisieren

  1. Jetzt müsstest du nur noch verstehen, wie das genau funktioniert, also was es tut und warum du das wie tun musst. (Irre führend auch: „php-cgi“, immerhin dürfte es vielmehr php-fcgi sein.) Andererseits: Haha, Linuxer. Die müssen nicht wissen, was Befehle tun, so lange sie irgendwie das Richtige tun, ne?

  2. Moin,

    erstmal Fehlerkorrektur:

    mariadb ist ein Fork von mysql, es benutzt auch Port 3306. Wenn \“Frank\“ 3307 angegeben hat, dann hat er den Datenbankserver absichtlich auf den Port 3307 gelegt, vermutlich damit seine alte MySQL Installation paralell laufen konnte. Alles andere wäre \“Fail\“ :)

    PHP Updates funktionieren auf keinem Serversystem so, wie das oben beschrieben wurde.

    Uberspace hat ein System von paralellinstallierten PHP Versionen laufen. Mit der Änderung gibts Du nur an, welche der installierten Versionen Du nutzen willst. \“5.6\“ wäre dann \“latest\“, wenn ich das hier richtig lese:

    https://wiki.uberspace.de/development:php

    Das ist aber kein PHP Update :D

    Diese Methode ist so derbe unsicher, daß es schon verantwortungslos ist, daß Kunden vorzusetzen.
    Warum? Weil Anwendungen so trotz verfügbarer Updates weiter mit verwundbaren Versionen laufen, statt ab dem Moment wo die aktuelle buggefixte Version installiert ist, sicher(er) zu sein. ( \“sicherer\“, weil alles was mehr als Hello World in PHP ausgibt, notorisch unsicher programmiert wird ;) )

    Frage:

    Wieso nimmst Du nicht ein System das Deine Software automatisch auf Stand hält ?

    Beispiele:
    echo \“0 */2 * * * root dnf -y update >>/var/log/dnf.update.log\“ >/etc/cron.d/autoupdates
    echo \“0 */2 * * * root apt-get update >>/var/log/apt.update.log\“ >/etc/cron.d/autoupdates

    Wenn dann noch das unsichere fcgi weggelassen wird und was ordentliches mit chroot() den Cgiwrap macht, ist das System deutlich sicherer und verplempert den Webspace nicht mit redundanten verbuggten Versionen von PHP oder ähnlichem.

    1. Wieso nimmst Du nicht ein System das Deine Software automatisch auf Stand hält ?

      Seien wir doch froh, wenn der geschätzte Bloggerkollege wenigstens mal mit irgendwas klarkommt. Bei Uberspace gibt es Netz und doppelten Boden – einer der Gründe, dort überhaupt Kunde zu sein. Man will manchmal ja einfach nur, dass etwas läuft.

      Meine Websites laufen z.T. aus gutem Grund ja auch nur dort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.