Rotation und Anpassung der Lautstärke einer MP4-Videodatei unter Linux

Wir wollen die Lautstärke einer .mp4-Videodatei anpassen -vorliegend verstärken-, um das Video anschließend zu drehen.
Dazu öffnen wir das Video mit Avidemux  und wählen unter Audio-Codec MP3 (lame).


Unter Filter->Gain wählen wir Automatik oder Manual.

Ich bevorzuge Manual, da ich die Lautstärke um maximal 40 db ändern kann.

Als Ausgabeformat wählen wir MP4 Muxer.


Wir speichern.

Um das Video zu drehen, legen wir es im Homeverzeichnis ab und befehlen in meinem Falle

ffmpeg -i mauerbienen_2018_laut.mp4 -c copy -metadata:s:v:0 rotate=270 mauerbienen_2018_laut_rotiert.mp4

Der Dateiname und die Zahl zwischen 90 und 360 Grad sind entsprechend anzupassen. Um mein Video aufzurichten, ist eine Drehung um 270 Grad erforderlich.

Und fertig ist das Video.

Wie es derzeit auf meinem Balkon aussieht und summt, könnte Ihr im bearbeiteten Video Frisch geschlüpfte Mauerbienen zur Paarungszeit im April 2018 sehen und hören. Ich habe außer den beiden dargestellten Nisthilfen zwei weitere von der großen Sorte im Einsatz und zwar nicht ohne Hintergedanken, denn ich möchte demnächst Zitronen, Blaubeeren, Kiwis, Tomaten und Auberginen ernten.

Mauerbienen können zwar stechen, sind aber absolut friedlich. Ich stehe liebend gerne mitten unter ihnen.

Allerdings sollte man in der Nähe der Nisthilfen nicht in Socken oder gar barfuß laufen, weil die Insekten auch auf dem Fußboden derzeit…Dinge…tun. Es wäre nicht nur um den Fuß und die betroffenen Tiere, sondern vor allem um den künftigen Nachwuchs schade.

 

Den Rotationsbefehl fand ich bei Stackoverflow.

13 comments on Rotation und Anpassung der Lautstärke einer MP4-Videodatei unter Linux

    1. Ein horizontales Video wäre in diesem Falle unzureichend gewesen, um nahe genug an das Objekt zu gelangen und gleichzeitig die Übersicht zu wahren. Aber im Grunde ist die Aussage korrekt.

  1. Warum zwei Tools nutzen? Mit jedem der Beiden ginge es in einem Arbeitsgang, Avidemux kann auch rotieren (Filter->Rotate) und ffmpeg kann auch Lautstärke anpassen (Schalter -af „volume=40db“)

    (Und ja, beide Tools gibt es auch für die Windowsuser unter den Lesern des Blogs, mit gleicher Funktionalität ;) )

    1. Die Rotationsfunktion bei Avidemux kenne ich. Sie reagierte jedoch nicht beim Drehen der mp4-Datei. Mit Windows kann es nicht funktionieren, weil laut tux Voraussetzung sei, dass es sich um ein gutes Windows handeln müsse. Danke für den Hinweis zur Lautstärkenanpassung per ffmpeg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.