User Agent beim WordPress Datenexport

Vielleicht haben einige WordPress-Nutzer bereits die erst neulich im Zuge der von mir befürworteten DSGVO zugefügte Datenexportfunktion ausprobiert. Möglicherweise sind bei der exportierten index.html, obwohl keine Cookies hinterlassende Tracking-Tools eingesetzt werden und obwohl ein Test mit Ghostery ergebnislos bleibt, doch der User Agent des Browsers des jeweiligen Kommentators sichtbar. Bei meinem Hoster Uberspace sind z. B. die Logs serverseitig anonymisiert.
Sollte also dennoch der User Agent erkennbar sein, kann man diesem Problem mit folgendem Code, den man in die functions.php des verwendeten Themes einfügt, zu Leibe rücken:

add_filter("pre_comment_user_agent", function () { return null; });

Der Code bietet sich insbesondere bei Nutzung eines WordPress Child-Themes an, das nicht ständig aktualisiert wird. Anderenfalls müsste die functions.php nach jedem Update geändert werden, was bei einer automatischen Aktualisierung per Erweiterung Auto Updates nervend sein kann.

Den vorbezeichneten Code erhielt ich von tux.

2 comments on User Agent beim WordPress Datenexport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.