ODrive Google Drive Client für Linux

Open Drive -kurz ODrive– ist ein einfacher, freier Google-Drive-Client zur Datensynchronisation für Linux, Mac und Windows. Zudem ist der Quellcode offen (Open Source).

Vorüberlegung:
Um die Ablage bei Google sicher zu gestalten, empfiehlt es sich, etwa mit Cryptomator auf dem ersten Rechner einen verschlüsselten Ordner anzulegen, in welchem später die zu sychronisierenden Dateien abgelegt werden.

Danach wird die aktuelle Version ODrives 0.2.0 heruntergeladen und installiert.

Dabei müssen der Anwendung Zugriff auf das Google-Konto gewährt und der Synchronisationsordner ausgewählt werden.

Das Programm fügt sich in die Desktop-Umgebung (getestet mit Gnome und XFCE) ein. Zudem kann es beim Hochfahren des Computers automatisch gestartet werden.

Die Synchronisation erfolgt in beiden Richtungen.

Nach der Installation auf dem nächsten Rechner kann der mit Cryptomator verschlüsselte Ordner gemountet werden, indem man mit vorbezeichnetem Programm die synchronisierte Datei masterkey.cryptomator öffnet.

Ich denke, ODrive ist eine gute Ergänzung zu Dropbox, Nextcloud und Owncloud, sofern durchgängig verschlüsselt wird.

Mehr zu ODrive bei OMG!Ubuntu!

1 comment on ODrive Google Drive Client für Linux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.