Schlagwort: Debian

Speichert Mullvad VPN Protokolldaten?

Gestern Abend hatte ich den VPN-Dienstleister Mullvad VPN innerhalb der völlig ausreichenden, 3-stündigen und kostenlosen Testphase ausprobiert und war zunächst begeistert. Denn Mullvad bietet vorkonfigurierte Installationspakete für debianbasierte Distributionen und für Fedora. Nachdem ich mir die Kontonummer besorgt und den Client heruntergeladen und installiert hatte… …konnte die Software gestartet… …und mit wenigen Klicks konfiguriert werden (die Screenshots sind nach Ablauf der Testphase entstanden, weshalb Out of time erscheint). Ich musste lediglich Locale network sharing aktivieren, […]

Cryptomator 1.4.0 für Linux

Soeben ist Cryptomator 1.4.0 für Linux erschienen. Linuxer müssen sich umstellen, denn zum einen steht das Programm nicht mehr als .deb- oder .rpm-Paket sondern als AppIimage (cryptomator-1.4.0-x86_64.AppImage) bereit. Dieses muss nach dem Download entweder über den Dateimanager oder mit chmod a+x cryptomator-1.4.0-x86_64.AppImage ausführbar gemacht werden. Das Programm wird nicht mehr über ein angelegtes Icon, sondern am besten über einen Doppelklick auf das AppImage gestartet. Zum anderen wird der entschlüsselte Ordner nicht mehr über das Protokoll […]

Rechtsanwaltssoftware j-lawyer jetzt auch für MariaDB

MariaDB ist ein gigantischer Haufen Exkrement! Abstürze, Timeouts … habe ich irgendwo gelesen. Ob das tatsächlich so ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Jedenfalls wechselte Debian von MySQL auf diese Datenbank mit der Folge, dass die für MySQL konzipierte und aus Server und Client bestehende Rechtsanwaltssoftware j-lawyer nicht installierbar war. Doch jetzt gab der Entwickler Gas und stellt die Anwendung der Version 1.9.0 auch für MariaDB zur Verfügung. Jens Kutschke hat eine Schritt-für-Schritt-Anleitung unter der […]

Bildschirmausgabe und Ton von Lenovo Thinkpad an externes Gerät via HDMI leiten

Viele Thinkpad Notebooks weisen einen Mini Display Port, jedoch keinen HDMI-Anschluss auf. Um Bildschirminhalt und Ton an ein externes Gerät, wie etwa einen Fernseher (oder Beamer) zu leiten, benötigen wir ein Mini Display Port Adapter Kabel, z. B. das 3in1 Mini DisplayPort Adapter Kabel -> HDMI DVI Display Port DP Thunderbolt `C (X230,W530,T530,T430) von Luxnote. Sind beide Geräte verkabelt und der TV auf den entsprechenden HDMI-Anschluss eingestellt, ist es relativ einfach, das Bild auf dem […]

Ubos Partition erweitern

Ich hatte seinerzeit dargestellt, wie man mit Ubos auf einem Raspberry Pi einen Cloudserver aufsetzt. Mittlerweile nutze ich Ubos mit einer statischen IP über noip, damit Nextcloud auch von außen dauerhaft erreichbar ist. Ubos richtet zwei Partionen ein: In meinem Falle enthält /dev/sdd1 die Dateien, die benötigt werden, um das System zu booten, während alles andere auf /dev/sdd2 gespeichert wurde. Dabei ist /dev/sdd1 eine fat16-, /dev/sdd2 hingegen (meist) eine btrfs-Partition, wobei letztere nur einen kleinen […]

beA: Dokumente als durchsuchbare PDF mit geringer Dateigröße erstellen

Ab 1. 1. 2018 müssen alle Rechtsanwälte über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) empfangsbereit sein. Ab diesem Zeitpunkt können Anwälte auch mit der beA-Basiskarte respektive ohne Signatur versenden. Dokumente müssen, soweit technisch möglich, durchsuchbar sein. Dabei ist die Dateigröße zu versendender Anlagen auf derzeit 30 MB begrenzt. Ich zeige auf, wie gescannte Dokumente unter Linux als durchsuchbare .pdf-Dateien mit geringer Dateigröße noch gut lesbar erstellt werden können. Dabei nutzen wir gscan2pdf, Tesseract, Gimp, xsane und […]

PulseEffects statt PulseAudio equalizer

Das Logitech Z313 PC Lautsprechersystem z. B. hat an sich einen recht ausgeglichenen und für den PC völlig ausreichenden Klang, aber auch den Nachteil, dass die Höhen, Mitteltöne und insbesondere die Tiefen des Subwoofers nicht über die Hardware des Soundsystems, sondern nur über die Software des Rechners regelbar sind, wofür der in Debians Paketquellen vorhandene PulseAudio equalizer genutzt werden könnte… …wäre er denn nicht deprecated. Die Gründe, warum das Paket überholt ist und nicht weiterentwickelt […]

Volumio Version 2.310 verfügbar

In meinem Beitrag Volumio auf dem Raspberry Pi 3 mit HifiBerry DAC + hatte ich über den freien und mit offenem Quellcode erstellten Music-Player, bei dessen OS es sich eine angepasste Debian Jessie-Distribution handelt, vorgestellt. Während die Paketaktualisierungen den üblichen Befehlen über ssh (sofern aktiviert)/Konsole/Putty gehorchen, lässt sich eine neue Version über Volumios Weboberfläche -> System -> Systemeinstellungen -> Systemaktualisierungen einspielen. Derzeit bietet Volumio an, von Version 2.296 auf 2.310 zu aktualisieren. Das Update lief […]

Lautstärke bei Debian 9 automatisch auf 100%

Sofern sich die Lautstärke unter Debian 9 bei Verwendung von PulseAudio und verschiedener weiterer Programme wie Pidgin, VLC, etc. immer wieder von alleine auf 100% einstellt, löst man dieses Problem, ohne am Lautsprecher selbst etwas zu verstellen, wie folgt: Wir öffnen die Datei /etc/pulse/daemon.conf mit Root-Rechten und ändern die Zeile ; flat-volumes = yes in flat-volumes = no Nicht vergessen, das Semikolon zu löschen! Weitere Informationen findet Ihr im Debianforum.

Aktualisierungsbenachrichtigungen vom Raspberry PI mit exim4 und apticron

Erfahre ich von (System-)Aktualisierungen meines Debian 9, kann ich in der Regel davon ausgehen, dass auch welche für meinen Raspberry PI, der als Cloud- und Druckerserver konfiguriert ist, vorliegen. Über Putty lassen sie sich zwar rasch installieren. Dennoch ist es mir lieber, zusätzlich automatisierte Aktualisierungsbenachrichtigungen meines PI per Mail zu erhalten, weshalb ich dies mit apticron und exim4 realsiert habe. Folgende Schritte waren hierfür erforderlich (als Router nutze ich eine FRITZ!Box; Mails sollen über Google […]

Nächste Seite »