Schlagwort: Programme

Molch Encfs Manager statt Gnome Encfs Manager

Auf meinen Systemen nutzte ich zwei Verschlüsselungsprogramme, und zwar Cryptomator und Gnome Encfs Manager, wobei ich Letzteres nach der Prüfung, ob ein neues Paket für Debian 10 bereit steht, durch Molch Encfs Manager desselben Entwicklers abgelöst habe. Molch Encfs Manager ist in Qt geschrieben und komme ohne Gnome-Abhängigkeiten aus. Die Funktionen unterschieden sich zum Gnome Encfs Manager nur geringfügig, das Programm sei jedoch stabiler und lasse sich zusätzlich zum Gnome-Schlüsselring in KWallet auf KDE integrieren, […]

Upgrade Debian 9 Stretch auf 10 Buster

Das Upgrade von Debian 9 Stretch auf 10 Buster war mit einigen Fallstricken behaftet. Doch es war fast alles lösbar. Der Rest dürfte sich erfahrungsgemäß mit der Zeit von selbst erledigen: Der erste Upgrade-Versuch brach mit folgender Meldung ab: Unpacking xserver-xorg-video-sisusb (1:0.9.7-1+b1) over (1:0.9.7-1) … Preparing to unpack …/74-xserver-xorg-core_2%3a1.20.4-1_amd64.deb … Unpacking xserver-xorg-core (2:1.20.4-1) over (2:1.19.2-1+deb9u5) … Preparing to unpack …/75-ifupdown_0.8.35_amd64.deb … Unpacking ifupdown (0.8.35) over (0.8.19) … Preparing to unpack …/76-nfs-common_1%3a1.3.4-2.5_amd64.deb … Unpacking nfs-common (1:1.3.4-2.5) […]

beA: Dokumente als durchsuchbare PDF mit geringer Dateigröße erstellen

Ab 1. 1. 2018 müssen alle Rechtsanwälte über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) empfangsbereit sein. Ab diesem Zeitpunkt können Anwälte auch mit der beA-Basiskarte respektive ohne Signatur versenden. Dokumente müssen, soweit technisch möglich, durchsuchbar sein. Dabei ist die Dateigröße zu versendender Anlagen auf derzeit 30 MB begrenzt. Ich zeige auf, wie gescannte Dokumente unter Linux als durchsuchbare .pdf-Dateien mit geringer Dateigröße noch gut lesbar erstellt werden können. Dabei nutzen wir gscan2pdf, Tesseract, Gimp, xsane und […]

Lautstärke bei Debian 9 automatisch auf 100%

Sofern sich die Lautstärke unter Debian 9 bei Verwendung von PulseAudio und verschiedener weiterer Programme wie Pidgin, VLC, etc. immer wieder von alleine auf 100% einstellt, löst man dieses Problem, ohne am Lautsprecher selbst etwas zu verstellen, wie folgt: Wir öffnen die Datei /etc/pulse/daemon.conf mit Root-Rechten und ändern die Zeile ; flat-volumes = yes in flat-volumes = no Nicht vergessen, das Semikolon zu löschen! Weitere Informationen findet Ihr im Debianforum.

Panasonic Video ts-Datei von DVD auf weiteren Datenträger schreiben

In meinem damaligen Beitrag Panasonic ts-Datei von DVD auf PC unter Linux abspielen hatte ich gezeigt, mit welchem Player eine vom Panasonic Festplattenrekorder auf DVD gebrannte .ts-Datei unter Linux abgespielt werden kann. Mir gelang dies seinerzeit allein mit Kaffeine. Nun ist bekannt, dass die Silberlinge irgendwann mechanischen Schaden nehmen können und zwar selbst dann, wenn sie ordnungsgemäß dunkel und trocken gelagert werden. Man erkennt dies z. B. daran, dass sich an den Rändern die silberne […]

Gnome Encfs Manager Packages für Debian 9

Meine bevorzugte grafische Oberfläche, der Gnome Encfs Manager, für eines meiner neben Cryptomator wichtigsten Programme, eben Encfs, wurde gerade für Debian 9 bereitgestellt. Die Pakete findet Ihr im opensuse build service repository. Damit ist auch das letzte Fremdpaket meines Systems um Debian 9 aktualisiert worden. Vielen Dank an Moritz Molch! Nebenbei: Der Entwickler hatte bisher nur ein Paypal-Konto für Spenden bereitgestellt. Früher hatte Paypal wohl auch einfache Überweisungen ohne Registrierung angeboten. Jedoch scheint diese Option […]

Multifunktionsladegerät Ansmann Powerline 5 Pro

Meine Akkus hatte ich bisher mit einem herkömmlichen Schnellladegerät Conrads geladen. Da dies jedoch keine Werte für die Spannung oder die elektrische Ladung anzeigte, nahm ich das Hama Digital Multimeter zu Hilfe. Zwar wurde die Spannung genau gemessen. Eine Ermittlung der elektrischen Ladung blieb aber auch hier außer Betracht. Es reicht eben nicht, die Messspitzen an die Batterie-/Akkupole zu halten, um den Strom zu ermitteln. Denn die elektrische Ladung kann zuverlässig nur unter Last bestimmt […]

Emails über Roundcube mit Mailvelope verschlüsseln

Email-Programme wie Thunderbird oder Icedove nutze ich schon lange nicht mehr, da gängige Webmailer hinreichend ausgereifte Funktionen bieten. Zu meinem Konzept abgestufter Sicherheit gehören auch mein selbstgehosteter Roundcube und Tutanota aus meiner Heimat Linden. Während die Mails Tutanotas auf dem Server automatisch verschlüsselt werden, ist Roundcube entsprechend einzurichten. Ich verzichte dabei auf die Ablage des privaten Schlüssels beim Hoster Uberspace. Denn für mich gölte der Schlüssel damit als kompromittiert oder zumindest gefährdet. Es kommt aber […]

SoftMaker FreeOffice 2016 Update auf Revision 763

Wer bereits FreeOffice 2016 der Version 756 für Linux installiert hat, erhält jetzt die Möglichkeit, auf die Revision 763 zu aktualisieren, indem man eines der Programme des Paketes startet und im Hilfe-Menü den Befehl Nach Updates suchen auswählt. Doch Vorsicht! Ich hatte damals bereits gezeigt, dass das Programm ohne Warnung vorhandene Icons betreffender Anwendungen überschreibt, woran sich bis heute nichts geändert hat: Vorher: Nachher: Wer dennoch Freeoffice einsetzen möchte, sollte erst ein anderes Icon-Set mit […]

Netzwerkdrucker auf dem Raspberry PI

Früher hatte ich meinen netzwerkfähigen Drucker HP Laserjet 2420n per Ethernetkabel direkt über die FRITZ!Box betrieben, mit der er über USB verbunden war. Seit einige Zeit erkennt mein Router -warum auch immer; es ist kein Defekt an den Buchsen erkennbar- aber keine angeschlossenen Speicher mehr, womit sich auch der Netzwerkdrucker erledigt hat. Franks Beitrag Mini-Office mit dem Raspberry Pi – Teil 6 brachte mich auf die Idee, den Raspberry PI als Drucker-Server einzurichten, um den […]

Nächste Seite »